Waterspout

Fährenfahrten können ja so langweilig sein. Weit und breit sieht man nur Wasser und irgendwann vielleicht das Ufer gegenüber. So war es aber nicht bei dieser Fahrt. Schon die Nacht davor hat es so stark geregnet, dass wir uns kaum aus unserem Hotel gewagt haben. Am nächsten Morgen hat es dann zum Glück nicht mehr geregnet, aber als wir dann auf der Fähre am oberen Deck saßen, bemerkten wir eine riesige Wolkenwand, die nur wenige Kilometer von uns entfernt war. Mit der Zeit kam die Wolke immer näher, wurde größer und dunkler und plötzlich bildeten sich zwei Wasserhosen (waterspouts) von den Wolken herab ins düstere Meer. Definitiv einer der aufregendsten Naturereignisse, die wir auf dieser Reise erleben durften.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen